Domdidier: Vollbrand eines Stalles mehrere tote Tiere

Bild: Kantonspolizei Freiburg

print Druckansicht
mail Artikel versenden

Share |


Ein Feuer zerstörte teilweise eine Scheune in der Nacht in Domdidier. Mehrere Rinder starben.

Samstag 29. Juli, 2017 bis 01 h 50, die Beamten der Kantonspolizei bemerkten, während sie zwischen Domdidier und Dompierre patrouillierten,  dass ein Gebäude voll in Flammen steht. Unmittelbar nach der Ankunft haben sie die Scheunentore geöffnet und das Vieh befreit, das noch drin war.Der Verstärkung Zentrum Estavayer-le-Lac und dem Korps der Feuerwehrleute Belmont-Broye Agnens und Avenches gelang es, das Feuer zu kontrollieren. Niemand wurde verletzt. Es handelt sich um eine abgelegene Farm ohne Wohnbereich.Weiter waren vor Ort die Morat Ambulance (präventiv), Mitarbeiter des Umweltdienstes SEn, ein Vertreter der Eisenbahn, ein Mitglied des Gemeinderates und ein Inspektor der ECAB.Der Wildhüter wurde gebeten, das wegen Verbrennungen schwer verletzte Vieh zu töten. Ein Teil der freigelassenen Tiere muss zu diesem Zeitpunkt durch den Eigentümer noch eingefangen werden.Das Gebäude wurde teilweise zerstört. Die Höhe des Schadens und die Brandursache ist nicht bekannt. Es wurde eine Untersuchung eröffnet. 


Javascript is required to view this map.