Troistorrents: Chaletbrand – zwei Personen verletzt

Chaletrband in Troistorrents
Bild: Kantonspolizei Wallis

Am 14. April 2019 gegen 02:00, brach in einem Chalet in Troistorrents ein Brand aus. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Eine Drittperson meldete der Einsatzzentrale der Kantonspolizei einen Brandausbruch in einem Chalet am Chemin des Rameaux in Troistorrents. 25 Feuerwehrmänner der Stützpunktfeuerwehr Val d’illiez begaben sich rasch vor Ort. Trotz intensivem Einsatz der Feuerwehr, wurde das Gebäude, sowie ein Personenwagen, welcher in der Nähe parkiert war total zerstört.

Zwei Personen, welche sich im Chalet befanden, konnten dieses rechtzeitig verlassen. Sie wurden von den Rettungskräften ins CHUV nach Lausanne überführt.

Bei den Verletzten handelt es sich um einen 43-jährigen Walliser, welcher Verbrennungen erlitt und seinem 3-jährigen Sohn, Verdacht auf Rauchvergiftung. Beide befinden sich ausser Lebensgefahr.

Um die Brandursache zu klären, leitete die Staatsanwaltschaft eine Untersuchung ein.

Eingesetzte Mittel: Kantonspolizei, Gemeindepolizei Monthey, Stützpunktfeuerwehr Val d’Illiez, Ambulanz