Rothenfluh BL: Personenwagen kippt bei Selbstunfall auf die Seite

Bild: Kantonspolizei Baselland

print Druckansicht
mail Artikel versenden

Share |


Am Freitagabend, 1. September 2017, gegen 18.20 Uhr, ereignete sich auf der Hauptstrasse in Rothenfluh BL ein Selbstunfall eines Autolenkers. Die Feuerwehr stand im Einsatz.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr der 64-jährige Autolenker von Wegenstetten herkommend, auf der Hauptstrasse in Rothenfluh, in Richtung Ormalingen. Aus bisher nicht restlos geklärten Gründen geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kollidierte mit dem rechtseitigen Wiesland. Aufgrund des Aufpralls kippte das Fahrzeug zur Seite, rutschte mehrere Meter auf der Strasse und drehte sich dabei um 180 Grad bevor es zum Stillstand kam.
 
Der Lenker konnte den Personenwagen selbständig verlassen und blieb beim Unfall unverletzt. Das Auto erlitt Totalschaden und musste durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen werden. Wegen auslaufender Flüssigkeit stand auch die Feuerwehr im Einsatz.
 
Der genaue Unfallhergang wird derzeit von Spezialisten der Polizei Basel-Landschaft untersucht.
 


Javascript is required to view this map.