Kirchberg: Mann in Emme tödlich verunfallt

Kirchberg: Mann in Emme tödlich verunfallt
Bild: Google Streetview

Am Sonntagnachmittag ist in Kirchberg ein Mann beim Baden in der Emme verunfallt. Trotz sofortiger Rettungsmassnahmen verstarb er noch vor Ort. Der Unfall wird untersucht.

Am Sonntag, 10. Juni 2018, kurz nach 1405 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass in der Emme in Kirchberg eine leblose Person treibe. Vor Ort wurden die sofort ausgerückten Einsatzkräfte durch Passanten auf einen regungslosen Mann hingewiesen, der nahe der Brückenüberführung Bernstrasse im Wasser lag. Umgehend begaben sich die Rettungskräfte zum Verunfallten hin und leiteten Reanimationsmassnahmen ein. Nichtsdestotrotz konnte nicht verhindert werden, dass der Mann noch vor Ort verstarb. Es handelt sich um einen 24-jährigen afghanischen Staatsangehörigen.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen war der Mann bei der Schwelle auf Höhe Moserstrasse zum Baden in die Emme gesprungen, als er in Schwierigkeiten kam und nicht mehr rechtzeitig an die Wasseroberfläche zurückkehren konnte. In der Folge trieb der Verunfallte einige hundert Meter flussabwärts und geriet schliesslich auf eine Kiesbank.

Neben verschiedenen Diensten der Kantonspolizei Bern standen eine Crew der Rega, ein Ambulanzteam, Angehörige der Feuerwehr Kirchberg sowie das Care Team des Kantons Bern im Einsatz. Ermittlungen zum Unfall wurden aufgenommen.

Regionale Staats

Kirchberg: Mann in Emme tödlich verunfallt