Meldungen aus den Kantonen


Autos in BrandBUSSWIL (kapo) In der Nacht zum Samstag brannten auf einem Garagenareal in Busswil vier Personenwagen. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Kurz nach Mitternacht meldete ein Passant der Kantonalen Notrufzentrale, dass auf einem Garagenareal an der Hauptstrasse ein abgestellter Personenwagen in Brand geraten sei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau ist das Feuer bereits auf drei weitere Fahrzeuge übergegriffen. Die Feuerwehr Sirnach war rasch vor Ort und löschte das Feuer. Verletzt wurde niemand, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 15‘000 Franken.

Die Brandursache ist zur Zeit noch unklar. Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau hat die Arbeit vor Ort aufgenommen.

Zeugenaufruf

Wer Angaben zum Brand machen kann oder Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Rickenbach unter 071 221 43 70 zu melden.


Traktor in Flammen aufgegangenSITTERDORF (kapo) Beim Brand eines Traktors in Sitterdorf wurde am Montagnachmittag niemand verletzt, es entstand aber hoher Sachschaden.

Ein 39-Jähriger pflügte am Nachmittag sein Feld, als der Motor des Traktor um zirka 15.40 Uhr plötzlich ausging und zu rauchen begann. Der Fahrer konnte rechtzeitig aussteigen, wenig später Stand der Traktor in Flammen.

Die Feuerwehr Felsenholz konnte den Brand löschen, verletzt wurde niemand. Der Sachschaden ist aber mehrere zehntausend Franken gross.

Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache kamen der Kriminaltechnische Dienst und der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau vor Ort. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen wird von einem technischen Defekt als Ursache ausgegangen.

Am Traktor entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. (Bild: Kapo TG)


Dachstock ausgebranntBISCHOFSZELL (kapo) Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Bischofszell entstand am Donnerstag hoher Sachschaden. Eine Person musste ins Spital gebracht werden.

Passanten bemerkten kurz vor 21.30 Uhr schwarzen Rauch, der aus dem Dachstock des Mehrfamilienhauses an der Städelistrasse aufstieg. Sie benachrichtigten sofort die Kantonale Notrufzentrale und alarmierten die Bewohnerinnen und Bewohner, so dass sich diese rechtzeitig und unverletzt retten konnten.

Die Feuerwehr Bischofszell war rasch mit rund 70 Einsatzkräften vor Ort und bekämpfte den Vollbrand des Dachstocks. Weil eine der Bewohnerinnen über Kreislaufprobleme klagte, wurde sie vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache kamen der Kriminaltechnische Dienst und der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau sowie ein Elektrosachverständiger vor Ort. Der Sachschaden dürfte einige hunderttausend Franken gross sein.

Die Bewohner konnten sich unverletzt aus dem Haus retten. (Bild: Kapo TG)


Auto in Brand geratenMATZINGEN (kapo) Bei einem Autobrand in Matzingen entstand am Mittwochmorgen Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Ein 62-jähriger Autofahrer wollte kurz vor 8.30 Uhr von Aadorf kommend auf die Autobahn A1 in Richtung St. Gallen einfahren. Dabei bemerkte er plötzlich Brandgeruch und Rauch aus dem Motorraum und stellte sein Auto neben der Strasse ab. Nachdem er ausgestiegen war, stand der Motorraum wenig später in Vollbrand.

Die Feuerwehr Matzingen-Stettfurt konnte den Brand rasch löschen. Verletzt wurde niemand, am Auto entstand Totalschaden.

Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache kamen der Kriminaltechnische Dienst und der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau vor Ort. Gemäss bisherigen Erkenntnissen wird von einem technischen Defekt als Ursache ausgegangen.

Am Auto entstand Totalschaden. (Bild: Kapo TG)


Motormäher angezündetHORN (kapo) Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen in Horn einen Motormäher in Brand gesetzt, die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Eine Passantin meldete kurz nach 4 Uhr, dass auf einem Feld an der Tübacherstrasse ein Motormäher in Brand stehe. Die Feuerwehr Horn konnte das Feuer schnell löschen, der Sachschaden ist mehrere tausend Franken gross.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau handelt es sich um Brandstiftung, die Ermittlungen zur Täterschaft laufen.

Zeugenaufruf

Wer Angaben zur Täterschaft machen kann oder Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Arbon unter der Nummer 071 221 41 00 zu melden.


Brand in FilteranlageGÜTTINGEN (kapo) Am Dienstag kam es in einer Verarbeitungsfirma in Güttingen zu einem Brand. Eine Person wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Ein Anwohner bemerkte kurz vor 11 Uhr Rauch in einer Verarbeitungsfirma an der Bahnhofstrasse und schlug Alarm. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr Güttingen-Altnau konnte das Feuer in der Filteranlage bereits durch Angestellte der Firma mit Feuerlöschern gelöscht werden. Die Feuerwehr entlüftete die Räumlichkeiten.

Ein 30-jähriger Arbeiter wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. Der Sachschaden ist mehrere zehntausend Franken gross.

Die Brandursache ist noch unklar, zur Klärung hat der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau die Arbeit aufgenommen.


Haus ausgebranntGÜTTINGEN (kapo) Beim Brand eines Einfamilienhauses entstand am Mittwoch in Güttingen grosser Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Eine Auskunftsperson bemerkte kurz nach 11 Uhr den Brand, der in einem Einfamilienhaus an der Hauptstrasse ausgebrochen war. Die Feuerwehr Altnau-Güttingen war rasch vor Ort, löschte das Feuer und konnte verhindern, dass die Flammen auf benachbarten Häuser übergreifen.

Verletzt wurde niemand, der Sachschaden ist einige hunderttausend Franken gross. Zur Klärung der Brandursache kamen der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau sowie ein Elektrosachverständiger vor Ort.

Während den Löscharbeiten wurde die Hauptstrasse vorübergehend gesperrt, die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

Beim Brand des Einfamilienhauses wurde niemand verletzt (Bild: Kapo TG)


Grill in BrandRICKENBACH BEI WIL (kapo) Auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses in Rickenbach bei Wil brannte am Mittwoch ein Gasgrill, verletzt wurde niemand.

Eine Frau nahm um zirka 12 Uhr auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses an der Wilenstrasse einen Gasgrill in Betrieb. Wenig später bemerkte sie, dass der Schlauch beim Gasventil Feuer gefangen hatte und schlug Alarm.

Die Feuerwehr Kirchberg-Lütisburg konnte das Feuer rasch löschen, verletzt wurde niemand. Der Sachschaden ist einige tausend Franken gross. Während den Löscharbeiten musste die Wilenstrasse vorübergehend gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Autobrand auf der AutobahnFRAUENFELD (kapo) Aus noch ungeklärten Gründen brannte am Mittwoch auf der Autobahn A7 ein Personenwagen vollständig aus. Beim Brand wurde niemand verletzt.

Ein 23-jähriger Lenker fuhr kurz nach 12 Uhr mit seinem Personenwagen Richtung Konstanz. Gemäss seinen Angaben gegenüber der Kantonspolizei Thurgau bemerkte er ein paar Hundert Meter vor dem Dreieck Grüneck ein Feuer im Motorraum und steuerte sein Fahrzeug auf den Pannenstreifen. Der Fahrer konnte das brennende Fahrzeug unverletzt verlassen. Die Stützpunktfeuerwehr Frauenfeld war wenige Minuten später vor Ort und löschte den Brand.

Das Fahrzeug brannte vollständig aus, der Sachschaden beläuft sich auf rund 12'000 Franken. Die Brandursache ist noch unbekannt.

Während des Löscheinsatzes musste die Autobahn für eine halbe Stunde komplett gesperrt werden, es kam zu einem Rückstau von mehreren Kilometern.


Das Fahrzeug brannte vollständig aus.   (Bild: Kantonspolizei Thurgau)


Gasgrill in Brand geratenRICKENBACH B. WIL (kapo) Nach dem Brand auf einem Balkon in Rickenbach b. Wil mussten am Samstagabend zwei Personen zur Kontrolle ins Spital gebracht werden.

Eine Bewohnerin bemerkte kurz vor 19 Uhr den brennenden Grill auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses an der Oberdorfstrasse und schlug Alarm. Die Feuerwehr Wil war rasch vor Ort und löschte den Brand.

Ein 52-jähriger Bewohner und sein 59-jähriger Nachbar wurden wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst zur Kontrolle ins Spital gebracht. Der Sachschaden beträgt rund 25‘000 Franken. Die genaue Brandursache wird durch Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Thurgau abgeklärt.

Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Sculungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz
Bahnhofhalle Hauptbahnhof Zürich
Bahnhofplatz
8001 Zürich
Schweiz
Festgelände Bachstrasse
Bachstrasse 1
8903 Birmensdorf ZH
Schweiz
Schulungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz