Meldungen aus den Kantonen


Brand in EinfamilienhausLOMMIS (kapo) Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Lommis entstand am Montag Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Eine Bewohnerin des Hauses entdeckte um zirka 12.15 Uhr das Feuer, das im Bereich eines Gasofens ausgebrochen war. Die Feuerwehr Affeltrangen-Lommis kam mit rund 20 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand löschen. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden dürfte mehrere tausend Franken gross sein.

Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache kamen der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau vor Ort.


Gartenhaus durch Brand zerstörtFRAUENFELD (kapo) Beim Brand eines Gartenhauses in Frauenfeld entstand am frühen Sonntagmorgen Sachschaden. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Ein Autofahrer bemerkte um zirka 3 Uhr das brennende Gartenhaus in der Schrebergartenanlage Espi an der St. Gallerstrasse und schlug Alarm. Die Feuerwehr Frauenfeld kam mit rund 20 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand löschen, verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Franken geschätzt.

Die Brandursache ist unklar und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau abgeklärt.

Zeugenaufruf

Wer Angaben zum Brandausbruch machen kann oder Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Frauenfeld unter der Nummer 052 725 44 60 zu melden.

Das Gartenhaus wurde durch das Feuer zerstört. (Bild: Kapo TG)


Haus ausgebranntOTTOBERG (kapo) Ein Einfamilienhaus in Ottoberg brannte am Samstag aus noch ungeklärten Gründen, verletzt wurde niemand.

Der Bewohner befand sich ausserhalb des Hauses, als er kurz nach 13 Uhr den Brand bemerkte, der im Bereich der Küche und des Wohnzimmers ausgebrochen war. Die Feuerwehren Märstetten-Wigoltingen und Weinfelden waren mit rund 65 Einsatzkräften vor Ort und konnten das Feuer löschen.

Verletzt wurde niemand, der Sachschaden dürfte mehrere zehntausend Franken gross sein.

Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache kamen der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau sowie Elektrosachverständige vor Ort.


Brand in WaschkücheFRAUENFELD (kapo) Bei einem Brand in Frauenfeld entstand am Samstagmorgen Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Eine Frau, die sich am Samstagmorgen im Gebäude an der Juchstrasse aufhielt, bemerkte um zirka 8 Uhr den Brandausbruch und eine Rauchentwicklung in der Waschküche. Sie konnte sich in Sicherheit bringen und schlug Alarm.

Die Feuerwehr Frauenfeld war mit rund 20 Einsatzkräften vor Ort, löschte den Brand und entlüftete das Gebäude. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden ist mehrere zehntausend Franken gross.

Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache kamen der Brandermittlungsdienst sowie der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau vor Ort.

Auto in Garage ausgebranntST. PELAGIBERG (kapo) Beim Brand eines Autos in der Garage eines Hauses in St. Pelagiberg entstand am Samstag beträchtlicher Sachschaden. Es wurde niemand verletzt.

<p>Um 14:15 Uhr sah ein Bewohner Rauch aus der Garage eines Mehrfamilienhauses an der Sonnhaldenstrasse aufsteigen und stellte daraufhin fest, dass ein in der Garage abgestelltes Fahrzeug brannte. Der Mann alarmierte die Feuerwehr und forderte alle Mitbewohner auf, das Gebäude zu verlassen. Als die Feuerwehr Hauptwil-Gottshaus eintraf, stand das Auto in Vollbrand. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen.

 

Beim Brand wurde niemand verletzt. Am Fahrzeug, in der Garage und an der Hausfassade entstand Sachschaden von rund 30'000 Franken.

Gemäss ersten Erkenntnissen des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Thurgau ist das Feuer im Motorraum des Autos ausgebrochen. Die genaue Brandursache wird untersucht.




Brand in ProduktionshalleAMRISWIL (kapo) Am Freitag kam es in einer Produktionshalle in Amriswil zu einem Brand. Es wurden keine Personen verletzt.

Ein Mitarbeiter bemerkte gegen 15.30 Uhr Flammen in einer Maschine in der Produktionsfirma an der Sommeristrasse und schlug Alarm. Gemeinsam mit weiteren Mitarbeitern konnte der Brand mit mehreren Feuerlöschern gelöscht werden. Die Feuerwehr Amriswil kam nicht mehr zum Löscheinsatz, musste aber die mit Rauch gefüllte Halle entlüften.

Beim Brand wurde niemand verletzt. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Zur Klärung der genauen Brandursache wurde der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau beigezogen.

Brand in der KücheFRAUENFELD (kapo) Weil die Bewohnerin vergessen hatte, den Herd auszuschalten, brannte es am Sonntagmittag in Frauenfeld in der Küche eines Bauernhauses. Zwei Frauen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung hospitalisiert.

Wie die Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau ergaben, liess die 81-jährige Frau in dem Bauernhaus an der Schaffhauserstrasse eine Pfanne mit Öl unbeaufsichtigt auf dem eingeschalteten Herd stehen. Als die Frau einen Knall hörte, bemerkte sie die brennende Pfanne und eine starke Rauchentwicklung in der Küche. Eine Nachbarin, die ihr zu Hilfe geeilt war, alarmierte die Feuerwehr Frauenfeld, die den Brand rasch löschen konnte. Die beiden Frauen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden. In der Küche entstand Sachschaden von rund 25‘000 Franken.



Brand eines KühlaggregatsBISCHOFSZELL (kapo) Am Dienstagabend brannte in Bischofszell aus noch ungeklärten Gründen das Kühlaggregat eines Lastwagens. Es wurde niemand verletzt.

Der 19-jährige Lastwagenchauffeur war nach 19 Uhr auf der Niederbürerstrasse in Richtung Bischofszell unterwegs. Dabei bemerkte er im Rückspiegel eine starke Rauchentwicklung beim Kühlaggregat und lenkte das Fahrzeug auf einen nahegelegenen Parkplatz. Der Chauffeur versuchte den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen, die Feuerwehr Bischofszell löschte die Flammen vollständig.

Der Sachschaden am Kühlaggregat beträgt rund 30‘000 Franken.

Zur Klärung der Brandursache wurde der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau beigezogen.


Schwerverletzter nach VerpuffungKREUZLINGEN (kapo) Bei einem Arbeitsunfall am Montagabend in Kreuzlingen wurde ein Arbeiter schwer verletzt. Er musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau kam es kurz nach 18.30 Uhr in einer Firma an der Sonnenwiesenstrasse bei der Arbeit mit Chemikalien zu einer Verpuffung und dadurch zu einem Brand. Die automatische Sprinkleranlage schaltete sich ein und löschte den Brand, die Feuerwehr Kreuzlingen kam nicht mehr zum Löscheinsatz. Beim Vorfall wurde ein 44-jähriger Arbeiter schwer an den Beinen verletzt. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst musste er von der Rega in eine Spezialklinik geflogen werden. Es entstand Sachschaden von einigen tausend Franken.

Die genauen Umstände werden durch den Brandermittlungsdienst und dem Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei Thurgau abgeklärt. Ebenfalls wurde ein Elektrosachverständiger beigezogen.


Brand in WerkstattFRAUENFELD (kapo) Am Montagmorgen kam es in Frauenfeld zu einem Brand in einer Werkstatt. Eine Person musste verletzt ins Spital gebracht werden.

Kurz nach 7 Uhr bemerkte der Geschäftsführer den Brand eines Boilers in seiner Werkstatt an der Balierestrasse und alarmierte die Kantonale Notrufzentrale. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau gelang es ihm, den Brand mittels Feuerlöscher zu löschen. Durch den Brand entstand eine massive Rauchentwicklung. Die Feuerwehr Frauenfeld musste das Gebäude entlüften. Der Geschädigte wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. Es entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Zur Klärung der genauen Brandursache wurden der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau beigezogen.

Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Sculungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz
Bahnhofhalle Hauptbahnhof Zürich
Bahnhofplatz
8001 Zürich
Schweiz
Festgelände Bachstrasse
Bachstrasse 1
8903 Birmensdorf ZH
Schweiz
Schulungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz