Meldungen aus den Kantonen

Wohnungsbrand in Arbon

ARBON (kapo) Aus noch ungeklärten Gründen kam es am Freitag zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Arbon. Sieben Personen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden.

Kurz vor 12.30 Uhr gingen bei der Kantonalen Notrufzentrale Meldungen ein, dass es in einem Mehrfamilienhaus an der Klarastrasse brenne. Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau und der Feuerwehr Arbon, die wenige Minuten später am Brandort eintrafen, stellten einen Brand mit starker Rauchentwicklung in der Parterrewohnung fest. Eine 35-jährige Frau und ihr 5-jähriger Sohn aus dieser Wohnung sowie Personen, die sich in den Obergeschossen aufgehalten hatten, wurden mit Atemschutz der Feuerwehr Arbon evakuiert, andere konnten sich selbständig in Sicherheit bringen. Nach einer notärztlichen Untersuchung vor Ort wurden sieben Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Die Feuerwehr Arbon, die mit rund 40 Personen im Einsatz stand, konnte das Feuer rasch löschen. Dennoch brannte die Wohnung vollständig aus. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 100'000 Franken.

Der Kriminaltechnische Dienst und der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau sicherten Spuren und haben ihre Untersuchungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.


Brand in NeubauBOTTIGHOFEN (kapo) Die Feuerwehr musste am Mittwochabend einen Brand an der Fassade eines Neubaus in Bottighofen löschen, verletzt wurde niemand.

Anwohner bemerkten um 21.15 Uhr, dass die Fassade eines Neubaus an der Mittleren Dorfstrasse in Flammen steht. Die Feuerwehr Kreuzlingen rückte mit rund 55 Einsatzkräften aus und konnte den Brand rasch löschen.

Verletzt wurde niemand, der Sachschaden dürfte mehrere zehntausend Franken gross sein.

Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache kamen der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau vor Ort.


Gegenstände in Brand geratenKREUZLINGEN (kapo) Bei einem Brand an der Hafenstrasse in Kreuzlingen entstand am Mittwoch Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Um zirka 13.45 Uhr meldeten mehrere Personen, dass neben einer Liegenschaft an der Hafenstrasse ein Feuer ausgebrochen sei. Die Feuerwehr Kreuzlingen war rasch mit 25 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand, der im Bereich von abgestellten Gegenständen ausgebrochen war, löschen.

Verletzt wurde niemand, der Sachschaden dürfte einige tausend Franken gross sein. Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache kamen der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau vor Ort.

Während den Löscharbeiten musste die Hafenstrasse vorübergehend gesperrt werden.


Brand in EinfamilienhausROMANSHORN (kapo) Beim Brand eines Weinkühlers in einem Einfamilienhaus in Romanshorn entstand am Montag Sachschaden.

Ein Bewohner bemerkte kurz nach 16.30 Uhr Flammen beim Weinkühler in einem Einfamilienhaus am Meinrad-Lienert-Weg und schlug Alarm. Dem Mann gelang es das Feuer mit Wasser selber zu löschen. Die Feuerwehr Romanshorn kam nicht mehr zum Löscheinsatz. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau und ein Elektrosachverständiger klären die genaue Brandursache ab.


Abfallcontainer in BrandFRAUENFELD (kapo) Am Montagabend brannten in Frauenfeld zwei Abfallcontainer. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei Thurgau geht von Brandstiftung aus und sucht Zeugen.

Ein Passant bemerkte um 21.10 Uhr einen brennenden Abfallcontainer an der Bahnhofstrasse im Bereich der Liegenschaft Nr. 18 und alarmierte die Kantonale Notrufzentrale. Nur eine Minute später meldete ein weiterer Passant einen brennenden Container an der Heimstrasse. Die Feuerwehr Frauenfeld war rasch vor Ort und konnte beide Container löschen. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Franken.

Nach den ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau muss von Brandstiftung ausgegangen werden.

Zeugenaufruf

Wer Angaben zu den Bränden machen kann oder Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Frauenfeld unter 052 725 44 60 zu melden.


Brand in HeustockHOSENRUCK (kapo) Die Feuerwehr konnte am Samstagnachmittag einen Mottbrand in einer Scheune in Hosenruck löschen, verletzt wurde niemand.

Bewohner des Bauernhofes entdeckten um zirka 16 Uhr eine Rauchentwicklung in der Scheune und schlugen Alarm. Die Feuerwehr am Nollen und die Feuerwehr Region Wil kamen mit rund 110 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Mottbrand im Heustock löschen.

Verletzt wurde niemand, der Sachschaden ist mehrere hundert Franken gross. Zur Klärung der Brandursache wurde der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau aufgeboten.


Brand in HeizungsraumMATZINGEN (kapo) Bei einem Brand im Heizungsraum eines Einfamilienhauses in Matzingen entstand am Montag Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 15.45 Uhr meldete ein Arbeiter eine Rauchentwicklung aus dem Keller des Einfamilienhauses an der Aadorferstrasse. Die Feuerwehren Matzingen und Frauenfeld waren rasch vor Ort und konnten das Feuer im Heizungsraum löschen. Beim Brand wurde niemand verletzt, der Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern.

Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache haben Spezialisten des Brandermittlungsdienstes und der Kriminaltechnik der Kantonspolizei Thurgau die Arbeit aufgenommen.


Haus und Scheune ausgebranntTÄGERSCHEN (kapo) Bei einem Brand in Tägerschen entstand in der Nacht zum Dienstag hoher Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Mehrere Personen meldeten kurz vor 2 Uhr der Kantonalen Notrufzentrale, dass ein ehemaliges, leerstehendes Restaurant mit angebauter Scheune an der Wilerstrasse in Brand stehe. Der Feuerwehr Zweckverband Lauchetal und die Feuerwehr Münchwilen kamen mit rund 85 Einsatzkräften vor Ort und konnten verhindern, dass das Feuer auf angrenzende Häuser übergreift.

Verletzt wurde niemand, der Sachschaden dürfte mehrere hunderttausend Franken gross sein. Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache kamen der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau sowie ein Elektrosachverständiger vor Ort.

Während den Lösch- und Aufräumarbeiten sperrte die Feuerwehr die Wilerstrasse ab und leitete den Verkehr um.

Das leerstehende Haus und die angebaute Scheune brannten vollständig aus. (Bild: Kapo TG)

Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus - Zeugen gesuchtKREUZLINGEN (kapo) In der Nacht zum Samstag brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Kreuzlingen. Die Kantonspolizei Thurgau geht von Brandstiftung aus und sucht Zeugen.

<p>Am Samstagmorgen um 5.45 Uhr meldete eine Anwohnerin der Kantonalen Notrufzentrale, dass im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Unterseestrasse ein Kinderwagen und Zeitungen angezündet worden seien. Das Feuer konnte durch den Hauswart und einen Hausbewohner rasch gelöscht werden. Die alarmierten Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau und der Feuerwehr Kreuzlingen stellten jedoch eine massive Rauchentwicklung im Treppenhaus fest. Mittels Ventilator der Feuerwehr wurde der Rauch aus dem Gebäude geblasen. Dennoch entstand im Haus Rauchschaden in noch unbekannter Höhe. Beim Brand wurde niemand verletzt.

 

Zeugenaufruf
Wer Angaben zur Täterschaft machen kann oder etwas beobachtet hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Kreuzlingen unter Telefon 071 221 40 00 zu melden.



Feuer auf BalkonKREUZLINGEN (kapo) Unsachgemäss entsorgte Zigaretten dürften in der Nacht zum Mittwoch in Kreuzlingen zu einen Brand geführt haben. Verletzt wurde niemand.

Eine Passantin bemerkte um Mitternacht den Brand auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses an der Bachstrasse und schlug Alarm. Die Feuerwehr Kreuzlingen kam mit rund 35 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand löschen. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird auf einige zehntausend Franken geschätzt.

Gemäss den bisherigen Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau dürften unsachgemäss entsorgte Zigarettenreste zum Brandausbruch geführt haben.

Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Sculungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz
Bahnhofhalle Hauptbahnhof Zürich
Bahnhofplatz
8001 Zürich
Schweiz
Festgelände Bachstrasse
Bachstrasse 1
8903 Birmensdorf ZH
Schweiz
Schulungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz