Arth: Windböe verteilt Glut im Wald

Flurbrand in Arth
Bild: Kantonspolizei Schwyz

Am Donnerstagnachmittag, 25. März 2021, waren mehrere Personen im Bereich Oberegg in Arth damit beschäftigt, trockenes Laub und Farn einzusammeln und zu verbrennen.

Eine Windböe trug Glut in den nahegelegenen Wald, wo sich das Feuer ausbreitete. Die Feuerwehr der Gemeinde Arth konnte die Glutnester, die über eine Fläche von 20 mal 35 Meter verteilt waren, löschen. Für den Feuerwehreinsatz musste die Rufibergstrasse ab 15 Uhr für rund eineinhalb Stunden gesperrt werden. Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei 20 Feuerwehrleute und ein Milchtransporter für den Wassertransport.

Tagging