Wallisellen: Brand in Garagenbetrieb - Zeugenaufruf

Bild: Kantonspolizei Zürich

print Druckansicht
mail Artikel versenden

Share |


Bei einem Vollbrand in einem Garagenbetrieb mit angebautem Wohnhaus in Wallisellen ist am Samstagnachmittag (4.7.2015) ein Sachschaden von mehreren 100‘000 Franken entstanden.

Gegen 16 Uhr 40 kam es in einem Garagenbetrieb an der Kriesbachstrasse zu einem Brand. Die sich in der Werkstatt aufhaltenden Personen flüchteten unverzüglich ins Freie. Dabei zog sich ein Mann eine Verletzung am Fuss zu, die im Spital behandelt werden musste. Die anspruchsvollen Löscharbeiten und die heissen Aussentemperaturen verlangten von den Angehörigen der Feuerwehren alles ab. Fünf Personen wurden wegen Erschöpfungserscheinungen oder leichten Rauchgasvergiftungen betreut und ein Feuerwehrmann verletzte sich beim Einsatz an der Hand. Zudem kann eine fünfköpfige Familie vorläufig nicht in ihre Wohnung zurückkehren und muss fremdplatziert werden. Das Garagengebäude brannte total aus und zirka 30 Fahrzeuge wurden zerstört.

Die Neue Winterthurer-Strasse musste wegen des Brandes in beiden Richtungen gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden.

Die Brandursache ist momentan unklar und wird durch Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Opfikon, Wallisellen, Dübendorf, Dietlikon, Uster und mehrere Sanitätsfahrzeuge mit Notarzt und Grossraumambulanz von Schutz und Rettung sowie ein Spezialist vom AWEL im Einsatz.

Zeugenaufruf: Personen, welche Angaben zum Brandfall
machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.


Javascript is required to view this map.