Trin GR: In Bachbett gefahren - Lenker von Passant geborgen - Selbstunfall an der Oberalpstraße

Bild:www.polizeibreicht.ch

print Druckansicht
mail Artikel versenden

Share |


Bei einem Selbstunfall auf der Oberalpstraße ist am Samstagabend ein Automobilist  von der Straße abgekommen. Der Lenker, der allein unterwegs war, wurde zur Kontrolle ins Kantonsspital Graubünden nach Chur transportiert.

Von Chur herkommend fuhr der Automobilist in Richtung Flims. Ausgangs Trin-Mulin schleuderte er zuerst nach rechts und überquerte anschliessend die Gegenfahrbahn. In der Folge geriet sein Personenwagen über den linken Strassenrand hinaus und fuhr rund 80 Meter die steile Böschung hinunter. In einem Bachbett kam das total beschädigte Fahrzeug auf den Rädern zum Stillstand. Der Lenker wurde von Passanten aus dem Fahrzeug geborgen und durch die ausgerückte Sanität ins Kantonsspital nach Chur transportiert. Zur Bergung des Fahrzeuges wurde die Feuerwehr Trin beigezogen, die mit 10 Mann ausrückte. Vorsorglicherweise wurde eine Ölsperre errichtet, um das allenfalls auslaufende Öl oder Benzin rechtzeitig auffangen zu können. Die Unfallursache wird von der Kantonspolizei geklärt.


Javascript is required to view this map.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.