Thayngen: Alleinunfall mit Schutzengel im Auto

Am späteren Donnerstagabend (01.07.2010) hat sich auf einer Hauptstrasse ausserhalb von Thayngen ein Alleinunfall mit einem Personenwagen ereignet. Der Lenker und die Mitfahrer wurden dabei verletzt, am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Ein 18-jähriger Autolenker fuhr von Lohn herkommend Richtung Thayngen. In der scharfen Rechtskurve, kurz vor dem "Chläpperegg", verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug. Das Auto driftete über den Abhang des dortigen Waldrandes, überschlug sich in der Längsachse und rutschte ca. 10 Meter in die Tiefe, wo es schliesslich auf dem Dach liegend an einem Baum hängen blieb. Die drei Insassen konnten sich selbst aus dem totalbeschädigten Fahrzeug befreien. Sie wurden mit der Ambulanz ins Kantonsspital Schaffhausen geführt. Dank der getragenen Sicherheitsgurte erlitten die jungen Männer lediglich leichte Schürfwunden und Prellungen. Dem Junglenker wurde der Führerausweis vorläufig abgenommen. Er hatte erst vor wenigen Tagen die Prüfung abgelegt. Das Fahrzeug musste durch eine Abschleppfirma geborgen werden.


Javascript is required to view this map.