Stein: überhitzter Heustock

Symbolbild: Wikipedia Roland Zumbuehl

print Druckansicht
mail Artikel versenden

Share |


In Stein musste am Samstag, 01.11.2014, wegen akuter Brandgefahr durch die Feuerwehr ein Heustock geräumt werden. Mensch und Tier waren nicht in Gefahr.

Um 1310 Uhr ging von einem Landwirt bei der Kantonalen Notrufzentrale in Herisau die Meldung ein, dass in Stein ein Heustock überhitzt sei und die Feuerwehr zur Unterstützung gebraucht werde. Wegen der Gefahr, dass der Heustock in Brand geraten könnte, erfolgte ein grösseres Feuerwehraufgebot von Stein und der umliegenden Gemeinden. In einer von drei Heukammern entstand ein Mottbrand mit mehreren Glutnestern, diese Kammer musste durch die Feuerwehrkräfte gänzlich geräumt werden. Dadurch konnte ein Ausbruch des Feuers auf die landwirtschaftliche Liegenschaft verhindert werden. Es entstand ein Brandschaden von mehreren Tausend Franken.



Schulungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Sculungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz
Schulungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz