Starkregen in Grellingen führte zu Hangrutschen

Bild: Kantonspolizei Baselland

print Druckansicht
mail Artikel versenden

Share |



Starke Regenfälle sorgten in Grellingen zu Murgängen und verursachten Schäden, die auch Evakuationen zur Folge hatten. Es sind keine Verletzten zu beklagen.

Gestern ab 17.00 Uhr führte der Starkregen in Grellingen an der Baselstrasse zu Hangrutschen, welche an mehreren Gebäuden zu massiven Schäden führte. Ebenfalls wurde die Baselstrasse überflutet und dadurch unpassierbar.

Aus Sicherheitsgründen wurden mehrere Häuser mit insgesamt 80 Personen evakuiert. 60 Personen konnten sich für die Nacht privat organisieren; 20 Personen verbrachten die Nacht in der Zivilschutz-Betreustelle in Aesch und wurden dort auch vor Ort betreut.

Im Laufe des Vormittages konnten bis auf die Bewohner zweier Liegenschaften, alle Personen ihre Wohnungen wieder beziehen.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Grellingen, der regionale Führungsstab, der Zivilschutz, die Kantonspolizei BL sowie weitere Experten mit insgesamt 120 Einsatzkräften.

Zurzeit hat sich die Situation entspannt. Die Baselstrasse ist weiterhin infolge der Aufräumarbeiten bis auf Weiteres gesperrt. Die Behörden sind weiterhin im Einsatz und beobachten und analysieren die Lage laufend. Dies auch mit Blick auf die Wetterentwicklung der kommenden Tage.


Javascript is required to view this map.

Schulungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Sculungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz
Schulungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz