Sils im Domleschg: Pferd in Jauchegrube gestürzt

Bild: Kantonspolizei Graubünden

print Druckansicht
mail Artikel versenden

Share |


Am Freitagmorgen ist in Sils i.D. oberhalb des Bahnhofgebäudes ein Pferd in eine Jauchegrube gestürzt. Das Tier konnte unverletzt geborgen werden.

Im Verlaufe der Nacht dürfte sich das Tier erschrocken haben. Dabei hat es die Abzäunung einer nicht mehr betriebenen Jauchegrube durchbrochen. Die Grube war lediglich mit morschen Brettern abgedeckt. Folglich stürzte das Pferd in die mit eineinhalb Meter Wasser gefüllte Grube. Mit dem Hubretter der Feuerwehr Thusis konnte das Pferd schliesslich unverletzt geborgen werden.


Javascript is required to view this map.