Schafisheim/A1: Beim Rechtsüberholen Unfall verursacht

Gestern Abend wollte ein Automobilist ein anderes Auto rechts überholen, streifte dieses aber bei diesem Manöver. An beiden Autos entstand Sachschaden. Die Beteiligten machen unterschiedliche Aussagen zum Unfallhergang, weshalb die Polizei Augenzeugen sucht.

Wie die 60-jährige Lenkerin eines grauen Skoda Yeti später der Kantonspolizei erklärte, fuhr sie am Sonntag, 4. Juli 2010, um 18.30 Uhr auf der A1 in Richtung Zürich. Laut ihren Angaben befand sie sich auf dem Überholstreifen, als bei Schafisheim plötzlich ein weisser VW Polo sehr dicht auf ihr Auto aufschloss. Der Lenker dieses Autos habe dann auf den Normalstreifen geschwenkt und beschleunigt. Als er wieder auf den Überholstreifen wechseln wollte, sei es zur fraglichen Streifkollision gekommen.

Die Lenkerin des Skoda wartete auf dem Rastplatz Lenzburg auf die von ihr verständigte Polizei. Der andere Beteiligte hatte seine Fahrt direkt fortgesetzt, konnte aber durch eine weitere Patrouille wenig später auf der Raststätte Würenlos angetroffen werden. Alle Fahrzeuginsassen waren unverletzt. An den Autos war Sachschaden entstanden.

Gegenüber der Kantonspolizei bestritt der 21-jährige Lenker des VW das verbotene Fahrmanöver und beschrieb die Situation anders. Trotzdem verzeigte ihn die Kantonspolizei und nahm ihm den Führerausweis auf der Stelle ab. Die Mobile Einsatzpolizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) sucht Augenzeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben.


Javascript is required to view this map.