Schänis: Brand zerstört Geschäftshaus

Ein Brand hat am Montagabend (12.07.2010) ein Geschäftshaus im Unterdorf zerstört. 80 Angehörige verschiedener Feuerwehren konnten das Übergreifen des Feuers auf Nachbarliegenschaften verhindern. Drei Personen mussten psychologisch betreut werden. Es entstand Sachschaden von mehreren Hundertausend Franken.

Aus unbekannten Gründen brach im Wohnbereich des drei stöckigen Wohn- und Geschäftshauses ein Brand aus. Als der Eigentümer um ca. 1850 Uhr nach Hause kam, stellte er von aussen her im zweiten Stock Feuer und Rauch fest. Unverzüglich wurden die Feuerwehren von Schänis, Kaltbrunn und Teile der Wehren aus Rapperswil-Jona, Uznach und Weesen aufgeboten. Ihnen gelang es das Feuer einzudämmen und ein Ausbreiten auf angrenzende Gebäude im Dorfkern zu verhindern. Während der Löscharbeiten ging ein heftiges Gewitter mit starkem Sturm über dem Dorf nieder. Dies erschwerte die Löscharbeiten. Der Rauch war enorm und breitete sich in der näheren Umgebung aus. Die Geschäftsliegenschaft ist unbewohnbar. Die Durchfahrt durchs Dorf war mehrere Stunden gesperrt.

Der kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei hat die Arbeit zur Eruierung der Brandursache aufgenommen.

>>Bild 1

>>Bild 2

>>Bild 3


Javascript is required to view this map.