Oberburg: Starke Rauchentwicklung bei Brand in Industriegebäude

Bild: Kantonspolizei Bern

print Druckansicht
mail Artikel versenden

Share |


Am Mittwochmorgen ist in einem Industriegebäude in Oberburg ein Brand ausgebrochen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der Wetterlage wurde die Bevölkerung in Oberburg und Burgdorf aufgefordert, Fenster und Türen zu schliessen. Eine Gefahr für Bevölkerung und Umwelt bestand jedoch nicht. Ermittlungen zur Klärung der Brandursache wurden aufgenommen.

Am Mittwoch, 1. November 2017, wurde der Kantonspolizei Bern kurz vor 1100 Uhr gemeldet, dass in einem Industriegebäude an der Emmentalstrasse in Oberburg ein Brand ausgebrochen sei. Den umgehend ausgerückten Einsatzkräften gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude zu verhindern. Im Laufe des Nachmittags konnte der Brand weitgehend gelöscht werden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der Windverhältnisse wurde die Bevölkerung in Oberburg und Burgdorf aus Sicherheitsgründen aufgefordert, sich in ein Gebäude zu begeben sowie Fenster und Türen zu schliessen. Für Bevölkerung und Umwelt bestand jedoch keine unmittelbare Gefahr.
 
Verletzt wurde beim Brand niemand. Mehrere Personen, die sich bei Brandausbruch im Gebäude aufgehalten hatten, konnten sich selbständig ins Freie begeben. Sie wurden vor Ort durch ein Ambulanzteam kontrolliert.
 
Der Einsatz dauert zur Stunde noch an. Neben der Kantonspolizei Bern sind rund 70 Angehörige der Feuerwehren Oberburg, Burgdorf und Kirchberg sowie die Berufsfeuerwehr Bern vor Ort. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung der Brandursache und zur Höhe des Sachschadens aufgenommen.

Regierungsstatthalteramt Emmental


Javascript is required to view this map.