Oberägeri: Quadfahrer nach Selbstunfall schwerst verletzt

Bild: Kantonspolizei Zug

print Druckansicht
mail Artikel versenden

Share |


Ein Quadfahrer kollidierte mit einer Holzbarriere und zog sich dabei schwerste Verletzungen zu.

Am Sonntagnachmittag (12. März 2017), kurz vor 16:00 Uhr, fuhr ein 65-jähriger Mann mit seinem Quad in Oberägeri (Alosen) auf dem Mattliweg in Richtung Althaus. Aus unbekannten Gründen kollidierte er mit einer dortigen Holzbarriere. Der 65-Jährige zog sich bei diesem Selbstunfall schwerste Verletzungen zu. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde er in eine Spezialklinik geflogen.
 
Im Einsatz standen Angehörige der Feuerwehr Oberägeri, Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, der Alpinen Air Ambulance, eines privaten Abschleppunternehmens, der Staatsanwaltschaft Zug und der Zuger Polizei.

 


Javascript is required to view this map.

Schulungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Sculungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz
Schulungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz