Neuheim: Vollbrand einer Kunstgiesserei

Bild: Kantonspolizei Zug

print Druckansicht
mail Artikel versenden

Share |


Heute Morgen ist in einer Kunstgiesserei ein Feuer ausgebrochen. Eine Person wurde beim Brand schwer verletzt.

Am Dienstagmorgen, kurz vor 10:00 Uhr , ging bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei die Meldung ein, dass eine Scheune an der Hinterburgstrasse brenne. Die sofort alarmierte Feuerwehr Neuheim war schnell mit ersten Einsatzkräften vor Ort und bekämpfte den Vollbrand. Bei Brandausbruch befanden sich drei Personen im Gebäude. Ein 60-jähriger Mann wurde schwer verletzt und durch den Rettungsdienst ins Spital eingeliefert. Eine 54-jährige Frau und ein 37-jähriger Mann blieben unverletzt.
 
Die Brandursache wird durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei abgeklärt. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Während des Feuerwehreinsatzes musste die Hinterburgstrasse für rund vier Stunden gesperrt werden. Mittlerweile ist die Strasse wieder offen.
 
Im Einsatz standen rund 90 Personen, darunter Angehörige der Feuerwehren Neuheim, Menzingen und der Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ), Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug und Horgen, des Amts für Umweltschutz, der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug und der Zuger Polizei.