Meilen: Wohnungsbrand verursacht grossen Schaden

Ein Schaden von über 100‘000 Franken ist am Montagmittag (11.10.2010) in Meilen bei einem Wohnungsbrand entstanden. Die Wohnungsinhaberin musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden.

Kurz vor 12.45 Uhr wurde der Feuerwehr gemeldet, dass an der Rebbergstrasse in einem Wohnhaus ein Brand ausgebrochen sei. Den Löschkräften gelang es, das in einer Terrassenwohnung ausgebrochene Feuer rasch unter Kontrolle zu bringen. Trotzdem wurde das Wohnzimmer durch die Flammen stark beschädigt; die übrigen Wohnräume wurden durch Russ und Rauch ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen. Die allein anwesende 85-jährige Wohnungsinhaberin musste mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung mit der Sanität ins Spital gebracht werden. Gemäss den Abklärungen des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich dürfte das Feuer auf einen technischen Defekt des in Betrieb stehenden TV-Gerätes zurückzuführen sein.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich 20 Angehörige der Feuerwehr Meilen sowie zwei Patrouillen der Gemeindepolizeien von Meilen und Uetikon am See.


Javascript is required to view this map.