Möhlin: Dichter Qualm bei Wohnungsbrand

In einer Wohnung brach gestern Abend ein Brand aus, der starken Qualm verursachte. Sechs Personen mussten vorsorglich ins Spital gebracht werden. Die Brandursache ist noch unklar.

Betroffen war eine Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Hauptstrasse. Die beiden Mieter der Wohnung hielten sich am Mittwoch, 10. November 2010, um 21.50 Uhr gerade in der Küche auf, als sie vom Wohnzimmer her ein Geräusch hörten. Als sie nachschauten, schlugen bereits Flammen aus der Stereoanlage. Während die Frau die Feuerwehr alarmierte, gelang es ihrem Partner, den Brand mit einer nassen Decke zu löschen. Inzwischen hatte der Brand aber die ganze Wohnung mit dichtem Qualm gefüllt. Die Feuerwehr war bald zur Stelle und blies den Rauch aus der Wohnung.

Die beiden Mieter sowie die Bewohner der Nachbarwohnung - insgesamt fünf Personen und ein Kleinkind - wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Sie konnten dieses noch am Abend wieder verlassen.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 15'000 Franken.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.


Javascript is required to view this map.