Flurlingen: Schwerer Verkehrsunfall im Cholfirsttunnel

Bild: Kantonspolizei Schaffhausen

print Druckansicht
mail Artikel versenden

Share |


Am Donnerstagabend (03.04.2014) hat sich im Cholfirsttunnel ein schwerer Verkehrsunfall zwischen drei Personenwagen ereignet. Dabei wurde ein Fahrzeuglenker getötet und eine Fahrzeuglenkerin verletzt.

Für die Unfallaufnahme musste der Cholfirsttunnel für vier Stunden gesperrt werden. Der genaue Unfallhergang wird von der Schaffhauser Polizei untersucht.
Unfallaufnahme

Um ca. 16:50 Uhr am Donnerstagabend fuhr ein Personenwagenlenker im Cholfirsttunnel Richtung Schaffhausen. Dabei fuhr er auf den vor ihm fahrenden Personenwagen auf und kollidierte mit dem Heck dieses Fahrzeuges. Durch den Aufprall geriet dieser Personenwagen ins Schleudern und kam auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es mit einem korrekt in Richtung Winterthur fahrenden Personenwagen zu einer seitlichen Frontalkollision. Aufgrund der Wucht des Aufpralles verstarb der auf die Gegenfahrbahn gekommene 57-jährige Fahrzeuglenker sofort. Die in Richtung Winterthur fahrende Fahrzeuglenkerin wurde verletzt und durch den Rettungswagen ins Spital überführt.

Für die Einsatzbewältigung waren Angehörige der Feuerwehr der Stadt Schaffhausen, des Kantonsspital Schaffhausen und der Schaffhauser Polizei im Einsatz. Alle Fahrzeuge wurden durch eine private Abschleppfirma abtransportiert. Für die Unfallaufnahme musste die Stadttangente (Cholfirst- und Fäsenstaubtunnel) für vier Stunden gesperrt werden, weshalb es zu Verkehrsbehinderungen kam.

Die Schaffhauser Polizei entbietet den Angehörigen des Verstorbenen ihr aufrichtiges Beileid.

Der genaue Unfallhergang wird von der Schaffhauser Polizei untersucht.

 
 



Feuerwehrdepot
Poststrasse 34
8505 Pfyn
Schweiz