Chur: Bei Selbstunfall auf A13 fuhr Schutzengel mit

Ein 34-jähriger Autofahrer hat am Montagabend bei einem Selbstunfall auf der Autobahn A13 bei Chur Glück im Unglück gehabt. Sein Fahrzeug erlitt Totalschaden, er selber blieb unverletzt.

Der Mann fuhr auf der Autobahn A13 Richtung Süden. Zwischen der Ausfahrt Chur Nord und Chur Süd geriet er mit seinem Fahrzeug von der Strasse ab und durchschlug den Wildschutzzaun. Danach überschlug sich das Auto mindestens einmal und kam nach rund 30 Metern, von Gebüsch und Bäumen gebremst, zum Stillstand. Der Fahrer blieb abgesehen von leichten Schürfungen unverletzt. Gemäss eigenen Aussagen war er während der Fahrt kurz eingeschlafen. Das Fahrzeug wurde total beschädigt und musste mit einem Bergungskran zwischen den Bäumen herausgeholt werden.


Javascript is required to view this map.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.
Feuerwehrdepot
Poststrasse 34
8505 Pfyn
Schweiz