Auf Schneematch ins Schleudern geraten

Bild: Kantonspolizei Thurgau

print Druckansicht
mail Artikel versenden

Share |


Auf der Autobahn A7 zwischen Frauenfeld und Attikon kam es am Montag zu vier Selbstunfällen. Eine Person wurde verletzt.

Die Selbstunfälle ereigneten sich vor 13 Uhr auf den mit Schneematch bedeckten Fahrbahnen in Richtung Zürich und in Richtung Kreuzlingen. Betroffen waren drei Autos und ein Lieferwagen. Die Lenkerin des Lieferwagens wurde verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. An den Fahrzeugen und Werkanlagen entstand Sachschaden von insgesamt mehreren zehntausend Franken.

Gemäss den bisherigen Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau gerieten nach der Autobahneinfahrt Frauenfeld-West in Richtung Zürich drei Autolenkende ins Schleudern und prallten mit ihren Fahrzeugen gegen die Leitplanken. Die Fahrzeuge kamen danach auf dem Pannenstreifen oder in der Böschung zum Stillstand.

In Fahrtrichtung Kreuzlingen kam eine 60-jährige Lieferwagenfahrerin ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke sowie gegen die Böschung. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und kam wieder auf den Rädern auf der Überholspur zum Stehen. Von dort konnte es auf den Pannenstreifen gezogen werden.

Durch den Selbstunfall kam es in Richtung Kreuzlingen zu Verkehrsbehinderungen, der Verkehr staute sich teilweise bis auf die Autobahn A1 zurück.