Andwil: Hoher Sachschaden nach Selbstunfall

Bei einem Selbstunfall auf der Dorfstrasse entstand am frühen Sonntagmorgen (11. Juli 2010), ca. 02.30 Uhr, erheblicher Sachschaden an einem Wohnhaus. Der angetrunkene 23-jährige Autolenker setzte die Fahrt mit dem beschädigten Fahrzeug fort, bevor er bei der Spisegg gegen einen Kandelaber prallte.

Der 23-Jährige geriet während der Fahrt auf der Dorfstrasse über den linken Fahrbahnrand, durchbrach einen Zaun und prallte gegen eine Hausmauer. Der Pw-Lenker, der beim Unfall unverletzt blieb, setzte auf die Strasse zurück und fuhr trotz platten Reifen weiter. Auf Stadtgebiet konnte er durch eine Patrouille der Stadtpolizei St.Gallen angehalten werden, nachdem er mit dem Auto gegen einen Kandelaber geprallt war. Beim Lenker wurde eine Blutprobe angeordnet und sein Führerausweis auf der Stelle eingezogen. Der Sachschaden an der Liegenschaft in Andwil wird mit rund 30'000.-- Franken beziffert, der Wagen wurde erheblich beschädigt.


Javascript is required to view this map.