A3/Stallikon: Selbstunfall fordert Todesopfer

Bild: Kantonspolizei Zürich

print Druckansicht
mail Artikel versenden

Share |


Bei einem Selbstunfall auf der Autobahn A3 ist am Sonntagnachmittag (23.4.2017) im Uetlibergtunnel (Gemeindegebiet Stallikon) ein Mann ums Leben gekommen.

Gegen 15.15 Uhr fuhr ein 51-jähriger Mann mit seinem Personenwagen auf der Autobahn A3 durch den Uetlibergtunnel Richtung Chur. Rund ein Kilometer nach dem Portal fuhr er aus zurzeit nicht bekannten Gründen vom Normalstreifen auf den Pannenstreifen. Schliesslich geriet er nach rechts in die Notnische und kollidierte anschliessend heftig mit der Tunnelwand. Trotz der Notversorgung durch ein sofort ausgerücktes Ambulanzteam verstarb der schwerstverletzte Autolenker noch auf der Unfallstelle.
 
Der genaue Unfallhergang ist zurzeit nicht geklärt und wird durch die Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis sowie durch die Kantonspolizei Zürich untersucht.
 
Nebst der Kantonspolizei Zürich waren die Stützpunktfeuerwehr Dietikon, ein Ambulanzteam sowie ein Notarzt von Schutz und Rettung sowie Mitarbeiter des Nationalstrassenunterhalts im Einsatz.
 
Wegen des Unfalls musste der Verkehr während rund drei Stunden einstreifig durch den Tunnel geführt werden; dies führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.


Javascript is required to view this map.

Schulungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Stieger - Waldbrandausbildungen
Tösstalstrasse 406
8497 Fischenthal
Schweiz
Sculungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz
Schulungszentrum FFHS
Althardstrasse 60
8105 Regensdorf
Schweiz