A1 / Lindau: Vier Verletzte bei Verkehrsunfall - Zeugenaufruf

Bild: Kantonspolizei Zürich

print Druckansicht
mail Artikel versenden

Share |


Bei einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen sind am Donnerstagmorgen (4.12.2014) auf der A1 (Gemeindegebiet Lindau) vier Personen zum Teil schwer verletzt worden.

Aufgrund der ersten Erkenntnisse fuhr ein 44-jähriger Mann gegen 05.30 Uhr mit einem Lieferwagen Richtung St. Gallen. Kurz nach der Einfahrt Effretikon touchierte sein Fahrzeug die Mittelleitplanke, geriet ins Schleudern, prallte erneut heftig gegen die Mittelleitplanke und kollidierte in der Folge mit dem Betonpfeiler einer Autobahnbrücke. Der nachfolgende 24-jährige Lenker eines Personenwagens prallte gegen das Unfallfahrzeug. Der Lenker des Lieferwagens wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Ein 21-jähriger Automobilist sowie eine 42-jährige Autofahrerin kollidierten mit den Fahrzeugwracks. Der Schwerverletzte wurde durch ein Ambulanzteam vor Ort erstversorgt und anschliessend mit einem Rettungshelikopter der Rega ins Spital geflogen. Die drei anderen Unfallbeteiligten wurden mit zurzeit unbestimmten Verletzungen mit Rettungsfahrzeugen ins Spital gefahren.

Aufgrund der Endlage der Fahrzeuge und des grossen Trümmerfeldes musste die Autobahn Richtung St. Gallen gesperrt werden. Dadurch entstand im Morgenverkehr ein mehrere Kilometer langer Rückstau. Für die Verletztenbergung musste die Fahrbahn Richtung Zürich kurzzeitig ebenfalls gesperrt werden. In der gesamten Region ist nach wie vor mit grösseren Behinderung im Strassenverkehr zu rechnen. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauern bis auf weiteres an.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, Tel. 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.


Javascript is required to view this map.

Feuerwehrdepot
Poststrasse 34
8505 Pfyn
Schweiz